Herzlich willkommen

an der Gutenberg School of Management & Economics

Warum die GSME

FB 03 - Wiwi - Aktuell

Feier anlässlich der Goldenen, Silbernen und aktuellen Promotionen des Fachbereichs Rechts-Wirtschaftswissenschaften 

Der Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz möchte die Verbindung zu seinen ehemaligen Doktorandinnen und Doktoranden lebendig halten. Im Zuge der stetig wachsenden Bedeutung akademischer Feierstunden findet auch in diesem Jahr wieder eine festliche Promoviertenfeier statt. Eingeladen sind neben den Promovierten der vergangenen vier Semester auch jene ehemaligen Doktorandinnen und Doktoranden, die vor 25 sowie vor 50 Jahren ihre Promotion abgeschlossen haben. Die Einladungen sind auf sehr großes Interesse gestoßen.

Es werden ca. 110 Personen, darunter auch zahlreiche Vertreter des öffentlichen Lebens, zu der Feier erwartet. Anlässlich dieser Feier werden zwei Dissertationspreise für herausragende wissenschaftliche Leistungen vergeben zum einen der Dissertationspreis von der Deutschen Bundesbank, zum anderen der JGU-Preis.

Die Veranstaltung findet statt am

Freitag, dem 26. November 2021
von 16:00 bis 18:00 Uhr
im RW 1
Haus Recht und Wirtschaft I
Jakob-Welder-Weg 9

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Frau Dr. Eva Heinemann
Geschäftsführerin
Tel. 06131-39-22002

In Anerkennung seiner Leistungen in Lehre und Wissenschaft hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer* Herrn Dr. Philipp Goedeking auf Vorschlag des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften zum Honorarprofessor an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) ernannt. Am Freitag, den 29. Oktober 2021 wurde Herrn Dr. Goedeking im Präsidialbüro der JGU die Ernennungsurkunde ausgehändigt.

Seit dem Sommersemester 2015 bietet Herr Dr. Goedeking die Vorlesung "Airline Strategies" für Masterstudierende sowie ergänzend Seminare und Projektarbeiten an. Wir freuen uns, mit Herrn Dr. Goedeking einen ausgewiesenen Fachmann der Luftfahrtindustrie als Honorarprofessor am Fachbereich begrüßen zu können.

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz

trauert um Herrn

Dr. jur. Dr. rer. soc. Michael Bock,

Universitätsprofessor für Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzugsrecht und Strafrecht

der am 27. Oktober 2021 im Alter von 71 Jahren im Anschluss an eine von ihm geleitete Praktiker-Fortbildung völlig unerwartet in Bernau am Chiemsee verstorben ist.

Der Soziologe, Theologe, Kriminologe und Jurist Michael Bock lehrte und forschte von 1985 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2015 als ordentlicher Professor am Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften.

Mit seinem Engagement vor allem in der Soziologie und Kriminologie beeinflusste er seine Arbeitsgebiete national wie auch international maßgeblich und interdisziplinär. Insbesondere für die von ihm geprägte Angewandte Kriminologie engagierte er sich bis zuletzt leidenschaftlich und vertrat sie als Forscher, akademischer Lehrer, Autor, forensischer Gutachter und Referent weit über die Universität hinaus. Frei und unabhängig in seinem Denken verband er seine wissenschaftliche Begeisterung mit analytischer Schärfe, inhaltlicher Klarheit und dem Mut zu schonungsloser Offenheit.

Universität und Fachbereich verlieren mit Michael Bock eine beeindruckende Persönlichkeit. Sie werden ihm in Dankbarkeit ein ehrendes Andenken bewahren und seine Arbeit fortsetzen.

Universitätsprofessor
Dr. Georg Krausch
Präsident
Universitätsprofessor
Dr. Volker Erb
Dekan des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

 

Weitere Mitteilungen: Wiwi | FB 03

Der Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften wird sich bemühen, im kommenden Semester einen erheblichen Teil der Lehre in Form von Präsenzveranstaltungen durchzuführen.

Einschränkungen in der Präsenzlehre ergeben sich aus dem Hygienekonzept der Universität. Nach den derzeit geltenden Vorgaben darf der „große“ Hörsaal RW 1 mit maximal 400 Personen, alle übrigen Hörsäle dürfen mit maximal 100 Personen belegt werden. Hinzu kommt, dass mehrere größere Hörsäle nicht für Lehrveranstaltungen zur Verfügung stehen, da in diesen Räumen Arbeitsplätze für Studierende eingerichtet werden sollen.

Daher wird es sich kaum vermeiden lassen – wenn die zulässigen Raumkapazitäten überschritten werden –, Vorlesungen entweder rein digital oder nach einem Wechselmodell (hybrides Modell) anzubieten. Konkret bedeutet dies, dass das Auditorium in mehrere Gruppen aufgeteilt wird und die einzelnen Gruppen in einem zwei- oder dreiwöchigen Turnus an Präsenzveranstaltungen teilnehmen dürfen. In den Wochen, in denen der persönliche Besuch der Veranstaltungen unzulässig ist, wird das Studium aufgrund der Überschreitung der Raumkapazität in digitaler Form ermöglicht. Im Einzelnen gilt folgendes:

Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften

  • Pflichtmodule der ersten vier Semester: Die in der Prüfungsordnung vorgesehenen Pflichtvorlesungen werden überwiegend nach dem Wechselmodell (hybrides Modell) durchgeführt. Die vorlesungsbegleitenden Übungen und Tutoren werden sowohl in Präsenz als auch in digital Form angeboten. Der Fachbereich bietet alle Pflichtmodule (Vorlesungen, Übungen und Tutorien) der ersten vier Semester auch in digitaler Form an, so dass für diese Gruppe von Studierenden eine Anwesenheit in Mainz zwar wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich ist.
  • Module nach dem vierten Semester: Die Wahlpflichtmodule ab dem fünften Semester werden grundsätzlich in Präsenz durchgeführt. Diese Veranstaltungen werden gemeinhin nicht durch ein digitales (Zusatz-)Angebote flankiert. Allerdings kann im Einzelfall nicht ausgeschlossen werden, dass beim Überschreiten der Raumkapazität das Wechselmodell angewendet werden muss.
  • Prüfungsleistungen finden grundsätzlich in Präsenzform statt.

Masterstudiengänge in den Wirtschaftswissenschaften

  • Das Masterstudium wird grundsätzlich in Präsenz angeboten. Zu diesen Modulen gibt es im Allgemeinen kein digitales (Zusatz-)Angebot. Allerdings kann nicht ausgeschlossen werden, dass beim Überschreiten der zulässigen Raumkapazität die Anwendung des Wechselmodells unvermeidlich ist.
  • Prüfungsleistungen finden grundsätzlich in Präsenzform statt.

Studiengänge der Rechtwissenschaft:

  • Das juristische Lehrangebot wird überwiegend in Präsenz durchgeführt. Insbesondere in den „großen“ Pflichtvorlesungen der Anfangssemester kann – zumindest in den ersten Vorlesungswochen – die Anwendung des Wechselmodells erforderlich sein. Die Arbeitsgemeinschaften sowie die Veranstaltungen der Schwerpunktbereiche werden überwiegend in Präsenz angeboten.

3G-Regel

Die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen setzt voraus, dass die Studierenden die 3G-Regeln erfüllen. Weitere Informationen zum Wintersemester 2021/22 und zur Teilnahme an Lehrveranstaltungen finden sich hier.

Planungen im Detail

Voraussichtlich Ende September kann in JOGU-StINe eingesehen werden, in welcher Form die einzelnen Lehrveranstaltungen im Wintersemester angeboten werden.

Das Studienbüro ist von Mittwoch, den 1. September 2021, an wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Sprechstundenzeiten. 

Die Kontaktdaten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereichs Jura finden Sie hier
Die Kontaktdaten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereichs Wirtschaftswissenschaften/-pädagogik finden Sie hier

Wegen der Bauarbeiten vor dem alten Haus Recht und Wirtschaft ist der Zugang zum Studienbüro derzeit noch nicht über den Haupteingang des alten ReWi-Hauses möglich. Der Gebäudeeingang befindet sich auf der Rückseite des alten ReWi-Hauses, also gegenüber dem Bürocontainer im Johannes-von-Müller-Weg.
Einen Lageplan, wie Sie zum Eingang kommen, finden Sie hier

Im Gebäude besteht die Pflicht, eine medizinische oder eine FFP-II-Maske zu tragen und die üblichen Abstände einzuhalten.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind außerdem während der Sprechzeiten telefonisch sowie per E-Mail an studienbuero-jura@uni-mainz.de (Jura) bzw. studienbuero-fb03@uni-mainz.de (Wiwi) zu erreichen. Bevorzugen Sie bitte die Kontaktaufnahme per Mail vor der telefonischen Kontaktaufnahme.

Lageplan
Lageplan

Abstand - Hygiene - JGU-App - Masken - Tests:

Die Durchführung von Klausuren während der Corona-Pandemie erfordert eine Reihe von besonderen Maßnahmen, um die Ausbreitung des Corona-Virus weiter einzudämmen. Zur Umsetzung der Abstandsregeln werden einige Räume genutzt, die bislang nicht für Klausuren zur Verfügung standen. Auf der Seite des Studienbüro finden eine Zusammenstellung von Informationen zu den Besonderheiten bei den Klausuren im Sommersemester 2021 und einen Lageplan der Hörsäle und Prüfungsräume.

Information in English is available, too.