Herzlich willkommen

an der Gutenberg School of Management & Economics

Warum die GSME

Aktuelle Mitteilungen

GSME Newsletter Academic Year 2015/2016
Online-Mathematik-Brückenkurs OMB+
Wie viel Mathematik muss ich für mein Studium können?
Was kann ich tun, um mich auf das Studium der Wirtschaftswissenschaften vorzubereiten?

Arbeiten Sie den Online-Mathematik-Brückenkurs OMB+ vor Studienbeginn durch, um die Schulmathematik aufzufrischen und individuelle Verständnislücken zu schließen. Wenn Sie diese ca. 60 Stunden vorab investieren und die Tests der 10 Themenbereiche erfolgreich abschließen, können Sie sicher sein, dass Sie im ersten Semester im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften gut mitarbeiten können.

Weitere Informationen

... Link 
Vergabe des Mazars Preises für herausragende Abschlussarbeiten
Im Rahmen der Absolventenfeier der wirtschaftswissenschaftlichen Abteilung der Universität Mainz am 17. Juni 2016 wurde erstmals der „Mazars Preis“ von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Roever Broenner Susat Mazars verliehen. Mit dem Preis werden herausragende Abschlussarbeiten auf dem Gebiet der Wirtschaftsprüfung ausgezeichnet. Den Preis für die Bachelorarbeit erhielt Frau Lisa Strommen (Bild links) für ihre Arbeit „Kritische Würdigung der Spezialisierung der Abschlussprüfung“, die von Prof. Dr. Christopher Koch betreut wurde. Den Preis für die Masterarbeit erhielt Frau Christine Gertung (Bild rechts) für ihre Arbeit „Zehn Jahre Impairment Only Approach – eine kritische Würdigung unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Diskussion“, die von Prof. Dr. Stefan Rammert betreut wurde. Die Urkunden wurden den beiden Preisträgerinnen von WP/StB Marc Bergmann im feierlichen Rahmen überreicht.

SAP TERP10 Kurs für Studierende
 

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik freut sich, ab sofort Studierenden wieder die Möglichkeit zu bieten, eine SAP TERP10-Zertifizierung im Rahmen des SAP University Alliance Programms zu erwerben („SAP Certified Business Associate with SAP ERP 6.0“). Hierzu findet kurz vor dem Vorlesungsbeginn des Wintersemesters 2016/17 eine zweiwöchige Blockveranstaltung statt, auf die eine Zertifizierungsprüfung durch SAP folgt. Die besonders kostengünstige Offerte gibt es exklusiv nur für Studierende, die regulären Kosten liegen ansonsten um ein vielfaches höher.

Nähere Informationen finden Sie im Infoblatt.

Die Bewerbungsfrist startet ab sofort.

Team der JGU Mainz gewinnt Regionalentscheid der AuditChallenge von EY und nimmt an Finalrunde in Berlin teil
Im Rahmen der Audit Challenge, einem hochschulübergreifenden Fallstudienwettbewerb der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY, hat das Team der Uni Mainz, Lehrstuhl Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung (Prof. Dr. Stefan Rammert), den Regionalentscheid Frankfurt gewonnen und sich für die Finalrunde in Berlin vom 16. bis 18. Juni qualifiziert. Zu diesem Erfolg gratulieren wir den Teammitgliedern Sebastian Sonntag, Mariko Otte, Daniel Schneider und Christopher Hall (auf dem Foto v.l.n.r.) ganz herzlich. In Berlin treten die besten Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gegeneinander an. Den Siegern winkt ein Preisgeld von 5.000 €, das für eine Urlaubsreise nach Wahl verwendet werden kann. Wir drücken dem Team der Uni Mainz die Daumen! 
Erfolgreicher Forschungsantrag
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat den gemeinsamen Antrag von Dr. Timo Gschwind, Dr. habil. Michael Drexl, Prof. Stefan Irnich (alle JGU Mainz; FB 03) und Jun.-Prof. Dr. Michael Schneider (TU Darmstadt) zum Thema "Effiziente Nachbarschaftssuche im Vehicle Routing und Scheduling" positiv bewertet und für 30 Monate bewilligt.

Ziel des Vorhabens ist die Gewinnung neuer Erkenntnisse und die Entwicklung neuer Methoden auf dem Gebiet der Nachbarschaftssuche für Vehicle Routing und Scheduling Probleme. Es sollen insbesondere neue und effizientere Basiskomponenten in den Bereichen Zulässigkeitsprüfung und Gewinnberechnung, Design der Baumsuche und Nicht-Standard-Kombination von Nachbarschaftssuchen entwickelt werden.

Bewerbung für Doppelabschlussprogramme bis 21.02.2016
Studierende im Bachelor Wirtschaftswissenschaften können sich für den Deutsch-Französischer Bachelor in Kooperation mit der Université Paris Ouest Nanterre La Défense bewerben.

Masterstudierenden bietet sich der Deutsch-Polnische Doppelmaster in Management oder International Economics and Public Policy mit der Warsaw School of Economics (SGH) in Polen an.

Bewerbungsschluss für diese Programme ist der 21.02.2016. Weitergehende Informationen zur Bewerbung finden Sie im Newsletter des Studienbüros.

Einladung zum Gastvortrag "Strategisches Finanzmanagement bei JENOPTIK"
Herr Hans-Dieter Schumacher (Finanzvorstand der JENOPTIK AG, Jena):

„Strategisches Finanzmanagement bei JENOPTIK“

am Donnerstag, 14. Januar 2016, 10:00 Uhr –12:00 Uhr, Senatssaal im 7. Stock des ZDV-Gebäudes.

Lehrstuhl für Corporate Finance
Prof. Dr. Christina Bannier
JGU Mainz

Zum Vortrag sind alle Studierenden ganz herzlich eingeladen.
Zugehöriger PDF-Aushang.
Neuantrag von Herrn Professor Irnich und Dr. Gschwind bewilligt
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat den Neuantrag von Herrn Professor Irnich und Dr. Gschwind zu "Duale Ungleichungen zur Stabilisierung von Column-Generation-Verfahren (StabCG)" positiv bewertet und das Projekt für zwei Jahre bewilligt. Die übergeordnete Zielsetzung des Forschungsprojekts besteht darin, bessere exakte Lösungsverfahren für verschiedene Probleme (z.B. Vector Packing, Vehicle Routing, Graphenzerlegung, Netzwerk Revenue Management) zu entwickeln, mit denen im Vergleich zum Stand der Forschung größere und schwierigere Probleminstanzen bewiesen optimal gelöst werden können. Dies soll durch die Weiterentwicklung von Techniken zur Stabilisierung von Column-Generation-Verfahren mit dualen Ungleichungen erreicht werden.
GOR Masterarbeitspreis für Frau Isabel Podlinski (MSc.)
Frau Isabel Podlinski (MSc. Management), eine Studentin von Herrn Univ.-Professor Stefan Irnich, wurde bei der Jahrestagung der Gesellschaft für Operations Research (GOR) in Wien mit dem GOR Masterarbeitspreis ausgezeichnet. Die Arbeit mit dem Titel "Entwicklung, Implementierung und Analyse exakter Algorithmen zur Ermittlung von Cliquen und Cliquenrelaxationen in Netzwerken" hat interessante Anwendungen bei der Analyse sozialer Netzwerke. Wir gratulieren herzlich!
Mainzer Grundschulprojekt zum Thema E-Learning gestartet
Bundesförderung im Rahmen der Innovations- und Technikanalyse

Wie wirkt sich die Nutzung von digitalen Lernumgebungen auf die schulischen Leistungen und die Motivation von Grundschülern aus? Dieser Frage geht das gemeinsame Forschungsprojekt der Professuren für Volkswirtschaftslehre und für Wirtschaftsinformatik im Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) in einer Feldstudie an Grundschulen der Stadt Mainz nach. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt „E-Learning in der Grundschule – Segen oder Fluch?“ seit dem 1. August 2015 für zwei Jahre im Rahmen der Innovations- und Technikanalyse 2014 (ITA) mit über 160.000 Euro. Das Projekt wird gemeinsam von Univ.-Prof. Dr. Franz Rothlauf (Wirtschaftsinformatik) und von Univ.-Prof. Dr. Daniel Schunk (VWL / Public Economics) betreut und durchgeführt. Es ist eines mehrerer Folgeprojekte, die auf der erfolgreichen KIDS-WIN-Studie aufbauen, in deren Rahmen mehr als 550 Laptops an Mainzer Grundschulen verteilt wurden. Daraus ergibt sich für das aktuelle Projekt die Gelegenheit, sowohl die Infrastruktur als auch die gewonnenen Erkenntnisse als Basis für die nun geförderte Studie zu nutzen.

„Das Projekt lotet die Chancen und Risiken der Digitalisierung im Schulwesen aus und versucht, wertvolle Einsichten in die Wirkungsweisen sowie Kosten und Nutzen von digitalen Lernumgebungen zu schaffen“, erläutert Univ.-Prof. Dr. Daniel Schunk. Dies ist insbesondere deshalb von besonderer Relevanz, da sich die Nutzung elektronischer Lehr- und Lernformen in der Schule rasant verbreitet. Es drängt sich daher immer mehr die Frage auf, welche Wirkungen solche Systeme auf die Schüler entfalten. „Im Rahmen des Projekts gehen wir von der Grundannahme aus, dass der Einsatz von computerbasierten Lernumgebungen essenzielle Auswirkungen auf die schulischen Leistungen und die Motivation der Schülerinnen und Schüler hat“, ergänzt Univ.-Prof. Dr. Franz Rothlauf.

Im Zentrum des Projekts steht eine Feldstudie an Mainzer Grundschulen, in der ELearning-Systeme im Rahmen des Mathematikunterrichts zum Einsatz kommen werden. Derzeit wird an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Zusammenarbeit mit Grundschulpädagogen und Psychologen die Lernsoftware entwickelt, sodass die Studie im Laufe des kommenden Jahres durchgeführt werden kann.

Das Projekt wurde bisher durch die inneruniversitäre Forschungsförderung, den universitären Forschungsschwerpunkt „Interdisciplinary Public Policy“ (IPP) der JGU sowie die Landesbankstiftung Rheinland-Pfalz gefördert und kann dank der Förderung durch das BMBF jetzt vollständig umgesetzt werden.

Weitere Informationen:
www.uni-mainz.de/presse/53992.php - Pressemitteilung „Projekt KIDS-WIN erforscht innovative Möglichkeiten zur individuellen Förderung von Grundschülern“ (14.11.2012)

www.magazin.uni-mainz.de/1770_DEU_HTML.php - JGU MAGAZIN-Beitrag „Frühkindliches Lernen auf dem Prüfstand“ (28.11.2013)

Diese Pressemitteilung finden Sie hier als PDF.

SAP TERP10 Kurs für Studierende im Oktober 2015
Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik bietet Studierenden die Möglichkeit, eine SAP TERP10-Zertifizierung im Rahmen des SAP University Alliance Programms zu erwerben („SAP Certified Business Associate with SAP ERP 6.0“). Hierzu finden jeweils im Wintersemester kurz vor dem Vorlesungsbeginn (Oktober) 10-tägige Blockveranstaltungen statt, auf die eine Zertifizierungsprüfung durch SAP folgt. Die besonders kostengünstige Offerte gibt es exklusiv nur für Studierende, die regulären Kosten liegen ansonsten um ein vielfaches höher.

Nähere Informationen finden Sie im Infoblatt.

Die Bewerbungsfrist startet ab sofort.

VeRoLog Dissertationspreis 2015 an Dr. Timo Gschwind
Dr. Timo Gschwind (Lehrstuhl Logistikmanagement, Professor Irnich) wurde der renommierte VeRoLog Dissertationspreis 2015 für seine Dissertation zum Thema "Contributions to Exact Approaches in Combinatorial Optimization" verliehen. Die Preisübergabe fand bei der diesjährigen VeRoLog Konferenz in Wien statt.

Die VeRoLog ist die Working Group on Vehicle Routing and Logistics Optimization der EURO (Association of the European Operational Research Societies).

Der Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften gratuliert sehr herzlich zu dieser Auszeichnung!

Corporate Governance-Gastvorträge im Wintersemester 2014/15
Im Wintersemester 2014/15 werden auf Einladung des LS Corporate Governance die folgenden Gastvorträge angeboten. Alle Studierenden sind herzlich hierzu eingeladen.

25. November 2014, 14.15-15.45 Uhr, Forum Universitatis, HS 18:
"Funktion der internen Revision"
Volker Hampel, Partner bei KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

26. November 2014, 16.15-17.45 Uhr, Forum Universitatis, HS 13:
"Die Institutsvergütungsverordnung: Herausforderungen für die Praxis"
Marijan Nemet, Partner bei Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

15. Dezember 2014, 10.15-11.45 Uhr, Forum Universitatis, HS 15
"Aktuelle Entwicklungen der CG aus Sicht der Arbeitnehmer"
Dr. Roland Köstler, ehem. Referatsleiter Wirtschaftsrecht im Mitbestimmungsförderungsbereich der Hans-Böckler-Stiftung

13. Januar 2014, 14.15-15.45 Uhr, Forum Universitatis, HS 18
"Transparenzvorschriften und integrierte Berichterstattung"
WP Christian P. Roos, Partner bei Baker Tilly Roelfs AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Weitere Informationen sind abrufbar unter https://www.cg.bwl.uni-mainz.de/gastvortraege/.
Kooperationsreihe „Öffentliche Finanzen - Theorie trifft Praxis“ über Steuergerechtigkeit, Steuerakzeptanz und Steuerehrlichkeit
Die Kooperationsreihe „Öffentliche Finanzen - Theorie trifft Praxis“ des Ministeriums für Finanzen und des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der JGU zum Thema „Steuergerechtigkeit, Steuerakzeptanz und Steuerehrlichkeit“ war ein großer Erfolg. Der Dekan des Fachbereichs Professor Dr. Roland Euler eröffnete die Veranstaltung, an der Staatssekretär Professor Dr. Salvatore Barbaro, Professor Dr. Michael Droege (JGU) und Klaus Herrmann (OFD) teilgenommen haben. Die Moderation wurde von Herrn Dr. Denis Alt übernommen. ... Link 
Corporate Governance-Gastvorträge im Sommersemester 2014
Der Lehrstuhl für Corporate Governance lädt alle interessierten Studierende zu den folgenden Gastvorträgen ein:

12. Juni 2014, 16.15-17.45 Uhr, RW 3:
"Corporate Governance – Neue Herausforderungen für Stimmrechtsberater
"
Dr. Alexander Juschus, Geschäftsführer von IVOX.

13. Juni 2014, 14.30-16.00 Uhr, RW 3:
"Corporate Governance – Neue Herausforderungen für institutionelle Investoren
"
Christian Strenger, Aufsichtsrat der DWS Investment GmbH und der Tui AG, Mitglied der Deutschen Corporate Governance Kommission.

17. Juni 2014, 14.15-15.45 Uhr, RW 2:
"The Emerging Role of Internal Auditing as an Element of Corporate Governance
"
Volker Hampel, Partner bei KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Weitere Informationen sind abrufbar unter https://www.cg.bwl.uni-mainz.de/gastvortraege/.

... Link 
Wirtschaftswissenschaften in Mainz belegen im CHE-Ranking einen Spitzenplatz
Im neuesten Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE), das unlängst im ZEIT-Studienführer 2014/15 veröffentlicht wurde, belegen die Wirtschaftswissenschaften in Mainz einen Spitzenplatz. Basierend auf einer breit angelegten Umfrage unter Studierenden des Bachelorstudiengangs Wirtschaftswissenschaften sowie einer Auswertung von Daten zur Studien-, Lehr- und Forschungssituation an der Gutenberg School of Management and Economics (GSME) kam das CHE zu dem Ergebnis, dass die Universität Mainz unter 27 bewerteten Universitäten den fünften Platz einnimmt. Zur Spitzengruppe gehört die GSME insbesondere wegen der Studiensituation, der Studierbarkeit des Bachelorstudiengangs, sowie der Absolventen in Regelstudienzeit. Im oberen Mittelfeld liegt die Abteilung im Hinblick auf ihre internationale Ausrichtung sowie die wissenschaftlichen Publikationen im Bereich Volkswirtschaftslehre. Eine Veröffentlichung der Ergebnisse für die Masterstudiengänge an deutschsprachigen Universitäten hat das CHE für den Herbst dieses Jahres angekündigt.

» http://ranking.zeit.de/che2014/de/

Prof. Schnabel soll in Sachverständigenrat berufen werden
Die Wirtschaftswissenschaftlerin Univ.-Prof. Dr. Isabel Schnabel soll nach einem Kabinettsbeschluss Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung werden. Auf die Ernennung der 42-jährigen Ökonomin, die an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) eine Professur für Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Financial Economics innehat, hat sich die Bundesregierung auf der letzten Kabinettssitzung verständigt. Die offizielle Berufung in den Sachverständigenrat erfolgt durch den Bundespräsidenten auf Vorschlag der Regierung und nach Anhörung des Sachverständigenrats.

Univ.-Prof. Dr. Isabel Schnabel wird als Nachfolgerin von Prof. Claudia Buch in das 1963 eingerichtete Gremium der Wirtschaftsweisen aufrücken. Der Rat hat insbesondere die Aufgabe, die gesamtwirtschaftliche Lage und die absehbare Entwicklung zu analysieren, und gibt seine Einschätzung in einem Jahresgutachten bekannt.

... Link 
Der Forschungsschwerpunkt Interdisciplinary Public Policy (IPP)
Die JGU stärkt mit der Einrichtung des neuen Forschungsschwerpunkts „Interdisciplinary Public Policy“ (IPP) auch den Fachbereich 03 (FB 03). Der neu eingerichtete Forschungsschwerpunkt verbindet eine Reihe von Disziplinen: die Volks- und Betriebswirtschaftslehre, die Politikwissenschaft, die Psychologie, die Neurowissenschaften, die Informatik und die Rechtswissenschaft. Zahlreiche Forscher des FB 03 sind daran beteiligt.
Weiterführende Informationen (PDF)
Henning Müller und Jakob Schwab werden Mitglied der Gutenberg-Akademie
Henning Müller, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre, insb. Public Economics, von Prof. Dr. Daniel Schunk, und Jakob Schwab, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. International Economics von Prof. Dr. Philipp Harms, wurden mit Wirkung zum April 2014 als Juniormitglieder in die Gutenberg-Akademie der Johannes Gutenberg - Universität aufgenommen.

Herr Müller hat Volkswirtschaftslehre und Psychologie studiert und promoviert derzeit bei Prof. Dr. Daniel Schunk zum interdisziplinären Thema "Die Förderung von Selbstregulationsfähigkeiten zur Beeinflussung ökonomischer Zielgrößen: Evidenz aus randomisiert-kontrollierten Feld- und Laborexperimenten". Schwerpunktmäßig arbeitet er vor allem an zwei Projekten: KIDS-WIN, eine großangelegten, bildungsökonomische Feldstudie in Kooperation mit der Universität Zürich, und einem weiteren Feldprojekt zur Förderung der Reintegration von Langzeitarbeitslosenin den Arbeitsmarkt. Für sein Promotionsprojekt erhält er ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Herr Schwab hat Volkswirtschaftslehre und Philosophie studiert und besuchte das Ph.D.-Programm der Graduate School of Economics, Finance, and Management (GSEFM), in dessen Rahmen er bei Prof. Dr. Philipp Harms promoviert. Seine Forschungsschwerpunkte liegen dabei auf der Untersuchung von „Nord-Süd-Globalisierung und negativen Einkommenseffekten von ausländischen Direktinvestitionen“ in Entwicklungsländern. Sein Forschungsartikel „The Mixed Blessing of FDI“ wurde bereits auf mehreren nationalen und internationalen Konferenzen vorgestellt.

Die Gutenberg-Akademie ist eine 2006 gegründete Einrichtung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und bietet bis zu 25 herausragenden Doktorandinnen und Doktoranden und Künstlerinnen und Künstlern (Juniormitglieder) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz einen intensiven und regelmäßigen Austausch mit herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Künstlerinnen und Künstlern (Seniormitglieder). Durch ein spezifisches Mentoring-Modell werden die Juniormitglieder unterstützt und gefördert.

Sebastian Brückner wird Juniormitglied der Gutenberg-Akademie
Herr Sebastian Brückner, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik von Frau Prof. Zlatkin-Troitschanskaia, wird ab April 2014 Juniormitglied der Gutenberg-Akademie. Herr Brückner promoviert bei Frau Prof. Zlatkin-Troitschanskaia mit seiner Arbeit zum Thema „Die Validität standardisierter Testverfahren im Hochschulbereich – Eine Analyse mentaler Prozesse von Studierenden der Wirtschaftswissenschaften in einem triangulativen Forschungsdesign“. Aktuell engagiert sich Herr Brückner u. a. im internationalen Forschungsprojekt WiwiKom sowie dem Forschungsprogramm KoKoHs. In der Gutenberg Akademie war bereits von 2009-2011 Herr Jun.-Prof. Manuel Förster sowie ist aktuell Herr Roland Happ vom Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik von Frau Prof. Zlatkin-Troitschanskaia vertreten. Die Gutenberg-Akademie ist eine 2006 gegründete Einrichtung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und bietet bis zu 25 herausragenden Doktorandinnen und Doktoranden und Künstlerinnen und Künstlern (Juniormitglieder) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz einen intensiven und regelmäßigen Austausch mit herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Künstlerinnen und Künstlern (Seniormitglieder). Durch ein besonderes Mentoring-Modell werden die Juniormitglieder unterstützt und gefördert. Nähere Informationen zur Gutenberg-Akademie finden sich hier.
Feierliche Übergabe der Festschrift an Prof. Dr. Klaus Bellmann anläßlich seines 70. Geburtstages
Am Donnerstag, dem 07. November 2013 wurde Herrn Prof. Dr. Klaus Bellmann, Co-Direktor des Center of Market-Oriented Product and Production Management (CMPP), anläßlich seines 70. Geburtstages eine Festschrift unter dem Titel "Kompetenz, Interdisziplinarität und Komplexität in der Betriebswirtschaftslehre", überreicht. Prodekan, Prof. Dr. Roland Euler, sowie die Herausgeber der Festschrift, Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Kersten, Technische Universität Hamburg-Harburg, und Dr. Jochen Wittmann, Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG, Entwicklungszentrum Weissach, würdigten den Jubilar in ihren Laudationes. Zahlreiche Gäste aus Wissenschaft und Wirtschaft, darunter Schüler, Kollegen und Freunde des Jubilars, nahmen an der Feierlichkeit teil. Thomas Aufleger, Absolvent der Hochschule für Musik, Mainz, und Violinist, gestaltete den musikalischen Rahmen mit Werken von Vivaldi, Svendsen und Rieding.
Internationale Konferenz „The Structure of Banking Systems and Financial Stability“
Am 19. und 20. September 2013 fand in Bonn eine internationale Tagung zum Thema “The Structure of Banking Systems and Financial Stability” statt. Die Tagung wurde unter Federführung von Frau Prof. Dr. Isabel Schnabel (Professorin für Financial Economics) gemeinsam mit Prof. Dr. Claudia Buch (Präsidentin des IWH Halle), Prof. Martin Hellwig, Ph.D. (Direktor des Max-Planck-Instituts zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern) und Prof. Dr. Gerhard Illing (Professor für Makroökonomik an der LMU München) organisiert. Die Konferenz war Teil des DFG-Schwerpunktprogrammes SPP 1578 „Financial Market Imperfections and Macroeconomic Performance“. Zusätzlich wurde die Tagung finanziell durch das Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern in Bonn unterstützt, in dessen Räumlichkeiten die Konferenz auch abgehalten wurde.

Themen der Tagung waren die Neugestaltung der internationalen Finanzarchitektur, zum Beispiel durch strukturelle Reformen im Bankensektor, geeignete staatliche Interventionen in Finanzkrisen und die Messung und Regulierung systemischer Risiken.

Die Konferenz wurde von einer Reihe hochkarätiger internationaler Ökonomen besucht, so zum Beispiel von Tobias Adrian (Federal Reserve Bank of New York), Xavier Vives (IESE Business School und Pompeu Fabra) und Vikrant Vig (London Business School). Die Keynote Speaker waren Charles Goodhart (London School of Economics), Martin Hellwig (MPI Bonn) und Jean-Charles Rochet (Universität Zürich).

Ausflug zur Europäischen Zentralbank (EZB) 14.06.2013
Das Erasmus-Büro Wirtschaftswissenschaften lädt zum Besuch der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main mit einem Vortrag zum Thema "Die EZB, ihre Rolle und ihre Aufgaben“ mit Fokus auf die neuen Aufgaben der EZB als Antwort auf die Eurokrise ein. Die Vortragssprache ist Englisch. Die Vorlesung mit anschließender Diskussion findet am Freitag, den 14. Juni 2013 statt. Der Vortrag ist kostenlos und wird speziell auf unsere Gruppe abgestimmt. ... Link 
Roland Happ wird Juniormitglied der Gutenberg-Akademie
Roland Happ, seit 2 Jahren wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik von Frau Prof. Zlatkin-Troitschanskaia, wird ab Mai 2013 Juniormitglied der Gutenberg-Akademie. Herr Happ promoviert bei Frau Prof. Zlatkin-Troitschanskaia mit einer Arbeit zum Thema „Die Entwicklung des volkswirtschaftlichen Fachwissens bei Studierenden der Wirtschaftspädagogik und der Wirtschaftswissenschaften im Verlauf des Studiums – Eine vergleichende Längsschnittstudie im Rahmen der Diplom- und Bachelor-/Masterstudienmodelle“. In der Gutenberg Akademie war bereits von 2009-2011 Herr Manuel Förster vom Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik von Frau Prof Zlatkin-Troitschanskaia vertreten. Die Gutenberg-Akademie ist eine 2006 gegründete Einrichtung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und bietet bis zu 25 herausragenden Doktorandinnen und Doktoranden und Künstlerinnen und Künstlern (Juniormitglieder) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz einen intensiven und regelmäßigen Austausch mit herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Künstlerinnen und Künstlern (Seniormitglieder). Durch ein spezifisches Mentoring-Modell werden die Juniormitglieder unterstützt und gefördert. Nähere Informationen zur Gutenberg-Akademie finden sich hier.
Prof. Dr. Zlatkin-Troitschanskaia wird Fellow des Gutenberg Forschungskollegs
Wirtschaftspädagogin Univ.-Prof. Dr. Olga Zlatkin-Troitschanskaia wird als Fellow des Gutenberg Forschungskollegs (GFK) aufgenommen. Die Wissenschaftlerin hat seit 2006 einen Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik im Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) inne und konnte sich seit ihrer Berufung nach Mainz einen herausragenden Status in der deutschsprachigen Wirtschaftspädagogik und darüber hinaus in der internationalen empirischen Bildungs- und Hochschulforschung erarbeiten. ... Link 
Absolventenfeier der Wirtschaftswissenschaften am 30.11.2012
Am 30. November fand im Gebäude für Recht und Wirtschaft die Abschlussfeier für alle Bachelor-, Master- und Diplom-Studierende statt.
Alumni Mainz e. V. war auch mit dabei!

Neben der feierlichen Übergabe unseres Absolventenbuches haben wir die frisch gebackenen Absolventen gefragt, was studieren an der Uni Mainz für sie bedeutet und was sie vermissen werden. An der neuen Uni oder im Job werden sich die Absolventen an den tollen Campus, nette Leute, die legendären Muschelparties, Selbständigkeit und Freiheit sowie an die feste Bib-Crew gern zurück erinnern. Auch Prof. Sauernheimer hat bei vielen Absolventen einen bleibenden Eindruck hinterlassen und wer hätte nicht gern immer einen Spind mit Diskokugel?

Erfreulicherweise gibt es aber für viele Studierende keinen Grund die JGU zu vermissen, da sie sich auch bei der Wahl eines Master-Studienganges für die alte und somit neue Alma Mater entschieden haben.

Eindrücke von der Feier sowie unserer *Fotoaktion mit Doktorhut und Talar* finden Sie hier (nur für Mitglieder von Alumni Mainz), die Gruppenfotos sind hier öffentlich einsehbar.

Wer gern an die JGU zurück denkt und in Kontakt bleiben will, nutzt die Gelegenheit und meldet sich noch für Alumni e. V. an (erstes Jahr nach Abschluss kostenlos, danach 25 €/Jahr), erhält News und bleibt über das Portal in Kontakt. Alternativ: kommen Sie doch einfach mal zu den anstehenden Events aus der Reihe „Alumni meets Business“ vorbei.

Neue Termine in Kürze!

Alumni Mainz e. V. wünscht allen Absolventen viel Erfolg und Spaß für die Zeit nach der JGU!

Projekt KIDS-WIN erforscht Förderung von Grundschülern
Über 550 Notebooks für Mainzer Erstklässler – „Das Projekt KIDS-WIN erforscht, welche schulischen und persönlichen Kompetenzen durch spezielle fachübergreifende Trainingsbausteine, z. B. zur Vermittlung von Selbstregulationsstrategien, nachhaltig gefördert werden können“, fasst Prof. Dr. Daniel Schunk das Vorhaben zusammen.

Presseinformation

Bild: © Jacek Chabraszewski - Fotolia.com

DIES ACADEMICUS: JGU zeichnet Dr. Uli Golle und Dr. Jella Pfeiffer für hervorragende Abschlussarbeiten aus
Wir freuen uns sehr, dass Dr. Uli Golle den Preis der Alfred-Teves Stiftung und Dr. Jella Pfeiffer den Preis der Freunde der Universität für ihre Abschlussarbeiten erhalten haben. Insgesamt schlossen an der Universität im vergangenen Jahr rund 650 Studierende ihre Promotion ab. Davon bekamen 14 junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler auf dem DIES ACADEMICUS einen Preis verliehen. Weitere Informationen erhalten Sie auf: http://www.uni-mainz.de/presse/52474.php
JProf. Launov bekommt den KfW Entwicklungsbank Förderpreis für praxisrelevante Entwicklungsforschung
Andrey Launov, zusammen mit Isabel Günther (ETH, Zürich), bekommt den KfW Entwicklungsbank Förderpreis für praxisrelevante Entwicklungsforschung, 2012.

Der Preis honoriert eine herausragende Veröffentlichung auf hohem wissenschaftlichem Niveau, die zugleich ausgeprägte Praxisrelevanz hat und (kritisch-) konstruktive Perspektiven auf Entwicklung bietet. Der Preis ist mit EUR 5,000 dotiert und wird jährlich auf der Tagung des Ausschusses für Entwicklungsländer des Vereins für Socialpolitik verliehen.

Platz 1 und 2 bei der Verleihung des Wirtschaftspädagogikpreises 2012 gehen an zwei Mainzer Wirtschaftspädagogen

Überaus erfolgreich sind Mainzer Wirtschaftspädagogen am 29. Juni 2012 aus Mannheim, dem diesjährigen Ort der Verleihung des mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Wirtschaftspädagogikpreises, zurückgekehrt. Der im zweijährigen Turnus für den deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) durch die Stiftung für Wirtschaft und Erziehung vergebene Wirtschaftspädagogikpreis zeichnet herausragende Abschlussarbeiten im Bereich der Wirtschaftspädagogik aus. In diesem Jahr lag der Fokus auf dem Thema „Professionalisierung in der Lehrerbildung“. Nachdem bei den letzten beiden Verleihungen ebenfalls Absolventen aus Mainz Preise mittlerer Platzierung errungen haben, konnten dieses Mal sogar die vordersten beiden Plätze durch Absolventen des Lehrstuhls für Wirtschaftspädagogik von Frau Prof. Olga Zlatkin-Troitschanskaia belegt werden. Die Preisträger Dipl.-Hdl. Roland Happ (2. Platz, Preisgeld 2.000 Euro) sowie Dipl.-Hdl. Sebastian Brückner (1. Platz, Preisgeld 3.000 Euro) haben ihre Diplomarbeiten im Rahmen des Forschungsprojektes "ILLEV" zum fachdidaktischen Wissen von (angehenden) Lehrkräften verfasst und Ihre Bewerbungen wurden Ende Februar bei der Stiftung eingereicht. Sichtlich erfreut zeigte sich auch die Betreuerin der beiden Abschlussarbeiten Frau Prof. Olga Zlatkin-Troitschanskaia: „Dieser Preis stellt eine große Anerkennung für die Leistungen meiner Absolventen dar und hebt die hohe Qualität der wirtschaftspädagogischen Ausbildung an den beiden Mainzer Lehrstühlen hervor.“
 

 

 

 

Weiterführender Link: http://www.wirtschaft-erziehung.de/wirtschaftspaedagogikpreis_2012.php  

Florian Hett wird Juniormitglied der Gutenberg-Akademie
Florian Hett, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Financial Economics, wird Juniormitglied der Gutenberg-Akademie. Die Gutenberg-Akademie ist eine 2006 gegründete Einrichtung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und bietet bis zu 25 herausragenden Doktorandinnen und Doktoranden und Künstlerinnen und Künstlern (Juniormitglieder) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz einen intensiven und regelmäßigen Austausch mit herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Künstlerinnen und Künstlern (Seniormitglieder). Durch ein spezifisches Mentoring-Modell werden die Juniormitglieder unterstützt und gefördert. Nähere Informationen zur Gutenberg-Akademie finden sich hier.
06.12.2011: Prof. Weder di Mauro stellt das Jahresgutachtens des Sachverständigenrates vor
Dienstag, 6. Dezember 2011 von 18.30 – 20 Uhr
Hörsaal RW1

Frau Professor Dr. Beatrice Weder di Mauro stellt das Jahresgutachten 2011/12 des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung mit dem Titel: „Verantwortung für Europa wahrnehmen“ vor. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an dem Vortrag teilzunehmen.

Prof. Schunk has become an associate editor of the Journal of Economic Behavior and Organization
Prof. Schunk has become an associate editor of the Journal of Economic Behavior and Organization. The Journal of Economic Behavior and Organization is an international peer-reviewed research journal that is devoted to theoretical and empirical research concerning economic decision and behavior and to economic change in all its aspects. Its specific purposes are to foster an improved understanding of how human cognitive, computational and informational characteristics influence the working of market economies and economic organizations and how an economy's structural features lead to various types of micro and macro behavior, to changing patterns of development and to institutional evolution.

The journal also explores the interrelations of economics with other disciplines such as biology, psychology, law, anthropology, sociology and mathematics. It is eclectic as to research method; systematic observation and careful description, simulation modeling and mathematical and statistical analysis are all within its purview.

Handelsblatt Economics Ranking 2011
Das Handelsblatt hat erneut die Forschungsleistung von 1700 Professoren der Volkswirtschaftslehre in Deutschland, Österreich und der Schweiz analysiert und in einem Ranking veröffentlicht. Dabei konnten sich eine Reihe von Professoren der Gutenberg School of Management and Economics auf den vorderen Rängen platzieren. ... Link 
Akkreditierung des Master of Science Management und Master of Science International Economics and Public Policy
Im Rahmen der Systemakkreditierung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wurden die beiden Masterstudiengänge Management (M.Sc.) und International Economics and Public Policy (M.Sc.) zertifiziert.
Team Schnabel wins Postbank Finance Award 2011
Under the guidance of Professor Isabel Schnabel, the Bachelor, Master, and Diploma students Elisabeth Falck, Isabell Scheringer, Johannes Tischer, Cornelius Veith and Gerold Willershausen won the Postbank Finance Award 2011, the highest student prize in Germany. Of the prize money of 50,000 Euros, 30 percent go to the students and 70 percent enter the research budget of the Chair of Financial Economics.

More information can be found here:

http://www.uni-mainz.de/presse/46918.php

http://www.financial.economics.uni-mainz.de/473.php


Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen